Feminismus

Als feministischer Richtungsverband treten wir für die Gleichberechtigung und Selbstbestimmung aller Geschlechter ein und fordern das Ende von jeglichem Sexismus. Frauen sollen die gleichen Rechte haben wie Männer und zwar in allen Lebensbereichen. Denn auch heute im Jahr 2020 gibt es immer noch keine echte Gleichberechtigung der Geschlechter. 21%- verdienen Frauen im Durchschnitt weniger als Männer im Vergleich des Einkommens. Man spricht vom unbereinigten Gender Pay gap.Außerdem sind Frauen viel seltener in Führungspositionen vertreten. Das ist ungerecht! Typisch „weibliche“ Berufe werden meist auch schlechter bezahlt als die sogenannten „Männerberufe“, da sie im sozialen Sektor, wie in der Pflege, angesiedelt sind. 

Wir kämpfen für eine Gesellschaft in der Chancengleichheit herrscht unabhängig vom biologischen oder sozialen Geschlecht. Wir wollen Geschlechterrollen abschaffen, um allen Menschen zu ermöglichen ihr Leben so zu leben, wie sie es möchten. Wir müssen erkennen, dass Menschen, die sich nicht als Mann oder Frau identifizieren, stark diskriminiert werden. Unsere Gesellschaft ist geprägt von binären Geschlechterrollen und von der Ansicht, dass Heterosexualität immer noch als die Norm angesehen wird. Homosexuelle, trans- oder intersexuelle Menschen erfahren Ungleichbehandlung. Dagegen müssen wir vorgehen! 

Wir stehen dafür ein, dass niemand aufgrund seiner*ihrer sexueller Identität, dessen wen er*sie liebt diskriminiert werden darf. Alle Menschen sollten frei von Beurteilungen selbstbestimmt leben dürfen. Wir müssen stereotype Sichtweisen der Gesellschaft abschaffen, denn man kann keinen Menschen aufgrund des Geschlechts beurteilen. Frauen gehören genauso wenig aufgrund ihres Geschlechts an den Herd, wie Männer nicht weinen sollen, weil das nicht männlich genug ist. Sexistischen Aussagen und Handlungen treten wir sowohl innerhalb als auch außerhalb unseres Verbandes entschlossen entgegen. Dafür ist es wichtig, dass sich Frauen vernetzen, um sich über das Erlebte auszutauschen und und sich gegenseitig zu supporten. Dazu bieten wir Frauen Vernetzungstreffen an, damit Betroffene wissen, dass sie nicht alleine sind. Denn es gilt: „Frauenbande statt Männerbünde!“ 

Aber Feminismus hat auch für Männer Vorteile, da er für die Abschaffung der Rollenbilder kämpft. So können alle ohne gesellschaftliche Zwänge sie selbst sein.